Schwung

WEIT AUFDREHEN

aufdrehenDie ideale Ansprechposition und ein perfekter Griff haben enormen Einfluss auf den gesamten Schwung. Aber mindestens ebenso wichtig ist ein optimales Aufdrehen. Entsprechend der gegebenen körperlichen Möglichkeiten sollte die Schulterdrehung möglichst 90° und die Hüftdrehung 45° betragen. Damit zeigt der Rücken zum Ziel. Das sind jedoch nur Richtwerte, die von Spieler zu Spieler erhebliche Unterschiede aufweisen können.

Es gibt Messungen, bei denen man von  Spitzenspielern Schulterdrehungen zwischen 49° und 114° ermittelt hat, und Hüftdrehungen zwischen 37 und 70°. Am wichtigsten, scheint es, ist das Drehen der linken Schulter unters Kinn und hin zum rechten Fuß  so weit es nur möglich ist.

DURCH DEN BALL HINDURCH SCHWINGEN

Wichtig dabei ist, dass Sie das Gewicht des Schlägerkopfes schwingen. Das ist wiederum nur möglich, wenn man den Schläger locker greift; gerade mit soviel Druck, dass der Schläger nicht aus den Händen gleitet.