Stand

NATÜRLICHER STAND, DAS IST ES

scott_standAus einem lockeren Stand heraus leicht in die Knie gehen, den Oberkörper aus der Taille heraus  nach vorne beugen, und die Arme ganz natürlich herunterhängen lassen. Wer sich diese Ratschläge für eine gute Ansprechhaltung am besten zu eigen machen kann, schafft sich die Voraussetzungen für eine gute Balance und eine gleichmäßige Verteilung des Körpergewichtes auf beide Beine.

DIE BALLPOSITION IM VERHÄLTNIS ZUM STAND

Das wichtigste für das Training bei jeder Sportart ist das beständige Wiederholen der Bewegungen, Positionen und Methoden. Das führt zu einer verlässlichen  Ausführung der geforderten Techniken und somit zu mehr Erfolgen bei der Ausübung des jeweiligen Sportes. Nicht anders im Golf. Deshalb sollte die Lage des Balles bei jedem Schlag in der gleichen Position sein.

Der linke Arm bildet von der Schulter über den Schlägerschaft bis zum Schlägerkopf eine Linie. Der Schlägerkopf zeigt im rechten Winkel zum Ziel. Eine Veränderung der Lage des Balles hätte eine Änderung des Lofts des jeweiligen Schlägers zur Folge. Lediglich mit dem Driver wird der Ball etwas weiter vorne im Stand gespielt, weil der Ball da erst im Aufschwung getroffen werden soll. Ansonsten verengt sich lediglich die Stellung des rechten Fußes, je größer der Loft des Schlägers ist. Sonst  rückt man nur, je nach der Länge des Schlägerschaftes den Stand näher oder weiter zum Ball. Der Ball jedoch bleibt immer in seiner gewohnten Treffposition, außer bei Spezialschlägen.